Neues Bildungsfutter, neuer Lesespaß! – Eine Vorschau auf die Spektrum-Sachbücher des 1. Halbjahrs 2013

Vom Schaltplan des Geistes bis zu Einsteins Hund, von digitalen Fallen bis zu nassen Füßen, von Ameisen und Träumen und Mythen – das neue Sachbuch-Programm von Springer Spektrum für die Monate Januar bis Juni 2013 hat es wieder in sich (nebst einem Mini-Rückblick auf 2012 in Frageform)

Drei neue Bände unserer stetig wachsenden Reihe „50 Schlüsselideen“ eröffnen den Reigen unserer Sachbuchveröffentlichungen im 1. Halbjahr 2013, und mit ihnen wagen wir uns erneut in nichtnaturwissenschaftliche Gefilde:

50 Schlüsselideen Politik     50 Schlüsselideen Architektur     50 Schlüsselideen Digitale Kultur

50 Schlüsselideen Politik bietet eine Entdeckungsreise durch die Welt der politischen Theorien und Strömungen, Staatsformen und gesellschaftlichen Herausforderungen.

50 Schlüsselideen Architektur lädt ein in die Ideenwelt der Baukunst von der griechischen Antike bis heute.

Und 50 Schlüsselideen Digitale Kultur führt durch die kleinen und großen Geheimnisse des Internet: Datenströme, Netzwerke und virtuelle Realitäten.

Auch die attraktive Reihe „Die großen Fragen“ – jene Bände im schicken Moleskine-Notizbuch-Look, die sich in jeweils 20 Essays den bedeutenden Herausforderungen und Fragestellungen verschiedener Wissensdisziplinen widmen – setzen wir fort:

Die großen Fragen - Evolution   Die großen Fragen - Gott

Francisco J. Ayala beantwortet in Die großen Fragen – Evolution 20 grundlegende Fragen zu Ursprung und Entwicklung des Lebens auf der Erde, zur Vielfalt der Organismen und zur Stellung des Menschen.

Und Mark Vernon geht dem Sinn des Lebens auf den Grund: Die großen Fragen – Gott widmet sich der Religion und dem Glauben.

Da die Programmplaner bei Springer Spektrum allgemein gerne über den Tellerrand schauen, überschreiten wir in diesem Frühjahr auch wieder einmal Genregrenzen und riskieren einen Ausflug in die Belletristik. Markus C. Schulte von Drach hat einen fulminanten Roman geschrieben, der die beiden „Große Fragen“-Bände geradezu perfekt ergänzt – Mythos ist ein ungemein spannendes Abenteuer für den Kopf, in dem es um alte Schriften, Inkaschätze und ein unmögliches Fossil geht, aber vor allem auch um die Frage, ob Religion oder Wissenschaft die Welt besser erklären kann. „Indiana Jones meets Richard Dawkins“ – das ist glatt Stoff für Hollywood! Diesen Thriller am besten schon einmal vormerken für März.

Mythos

Aber eigentlich ist ja das naturwissenschaftliche Sachbuch unser Kernbetätigungsfeld. Und natürlich haben wir in diesem Segment wieder wichtige neue Titel im Angebot.

Der renommierte Autor Ernst-Peter Fischer lässt uns in seinem Buch an seiner profunden Kenntnis der Entwicklung und Bedeutung der Naturwissenschaften teilhaben und erklärt, wie der Mensch seine Welt neu erschaffen hat. Eigentlich Pflichtlektüre für jeden (angehenden) Forscher, der sich für die Geschichte seines Berufsfeldes interessiert.

Wie der Mensch seine Welt neu erschaffen hat

Wenn wir schon bei wissenschaftlichen Weltbildern sind: Einer der heute noch tätigen Forscher, die unsere physikalisch-kosmologischen Vorstellungen entscheidend mitgeprägt haben, ist gewiss Stephen Hawking. Wir stellen diesen großen Physiker in einem kleinen Text-Bild-Band vor, der zugleich informativ und unterhaltsam ist – erfahren Sie in Stephen Hawking im 3-Minuten-Takt alles Wesentlichen zu seinem Leben, seinem Werk und seinem Einfluss. Übrigens: Hawkings weltberühmte „Kurze Geschichte der Zeit“, die auch das Genre Wissenschaftssachbuch insgesamt verändert hat, kam vor 25 Jahren auf den Markt.

Stephen Hawking im 3-Minuten-Takt

Wir haben weitere große Namen im Programm: Christof Koch zählt zu den bedeutendsten Neurowissenschaftlern in der Welt und hat vor allem auch zur Bewusstseinsforschung entscheidende Beiträge geliefert. Und er ist eine beeindruckende Person. In Bewusstsein – Bekenntnisse eines Hirnforschers weiß er in spannender Weise Persönliches und Wissenschaftliches zu vereinen. Auch er hat große Fragen im Visier: unsere Gefühle, unseren freien Willen, unser Ich.

Bewusstsein

Das Ich beschäftigt auch den amerikanischen Neurowissenschaftler Sebastian Seung, der zweifellos zu den „rising stars“ seiner Disziplin gehört. Sein faszinierendes Buch Das Konnektom – Erklärt der Schaltplan des Gehirns unser Ich? ist so etwas wie das Manifest eines ganz neuen Forschungsfeldes: der Konnektomik. Deren Ziel ist es, die Verbindungen aller Nervenzellen in unserem Gehirn komplett zu entschlüsseln – und damit die Persönlichkeit eines Menschen, sein Ich, erklären zu können. „Du bist dein Konnektom“, ist Seung überzeugt. Willkommen in der Zukunft der Neurowissenschaften!

Das Konnektom - Erklärt der Schaltplan des Gehirns unser Ich?

Ganz in der Gegenwart angesiedelt, aber ebenfalls auf der Grundlage der Erkenntnisse von Hirnforschern und Psychologen geht Die digitale Falle der Frage nach, ob uns die digitale Technologie in den Wahnsinn treibt. Rund um die Uhr erreichbar sein, sich ständig online mit der Welt verbinden, der Flut an Mails und Posts und Tweets Herr zu werden versuchen, in Computerspielen über die virtuelle die reale Welt zu vergessen – das geht oft nicht ohne psychische Beeinträchtigungen ab. Larry Rosen beschreibt die vielfältigen Symptome der neuen „iDisorder“ – und zeigt Strategien auf, die uns helfen können, technologisch induzierte psychische Störungen zu vermeiden und in dieser zunehmend hightech-orientierten und oft verrückt machenden Welt, die wir bewohnen, seelisch gesund zu bleiben.

Die digitale Falle

Ob in der Hirnforschung oder der Informationstechnologie, fast überall in der modernen Wissenschaft geht es um Chancen und Risiken, um Zukunftspotenziale und sich abzeichnende Gefahren. Auch in der Biologie hat sich in den letzten Jahren ein Feld entwickelt, das manchen als faszinierende neue Teildisziplin, anderen als endgültiger moralischer Dammbruch und als Beleg für die Hybris des Menschen erscheint. Die beiden holländischen Autoren Arno Schrauwers und Bert Poolman liefern mit dem durchgehend vierfarbigen Band Synthetische Biologie – Der Mensch als Schöpfer? das notwendige Rüstzeug für diese Debatte.

Synthetische Biologie - Der Mensch als Schöpfer?

Einfach nur begeistern lassen kann man sich von den Fähigkeiten und Eigenheiten mancher Lebewesen auf der Erde – und wer die Welt der sozialen Insekten kennenlernen will, hat mit Bert Hölldobler und Edward O. Wilson die denkbar besten Führer. Auf den Spuren der Ameisen sind Überraschungen auf jeden Fall garantiert!

Auf den Spuren der Ameisen

Ob Ameisen Quantenphysik und Relativitätstheorie verstehen? Zumindest einen Hund gibt es, der das kann – Chad Orzels Emmy, die nach ihrer Erkundung der Quantenwelt nun in Einsteins Hund – Relativitätstheorie (nicht nur) für Vierbeiner auch der zweiten Säule der modernen Physik ihren unwiderstehlichen Wissensdrang entgegensetzt und ihr Herrchen damit zu einer neuen Höchstleistung populärwissenschaftlicher Darstellung treibt. Also wer sich bisher nicht an diesen Teil der Physik herangetraut hat – jetzt ist die Gelegenheit!

Einsteins Hund

Gelegenheit, mehr über unsere Welt zu lernen, gibt es auch noch bei etlichen weiteren Sachbüchern unseres Frühjahrsprogramms.

Zu den Erkenntnissen der Klimaforschung zum Beispiel beantwortet Rüdiger Schacht die (bange) Frage: Wann bekommen die Küstenbewohner denn nun nasse Füße?

Wann bekommen die Küstenbewohner denn nun nasse Füße?

Michael Schredl, einer der bekanntesten deutschen Schlaf- und Traumforscher, widmet sich in in der Taschenbuchausgabe von Träume unserem nächtlichen Kopfkino.

Träume

Gleich 100 Gelegenheiten für Fünf Minuten Mathematik bietet uns Ehrhard Behrends.

Fünf Minuten Mathematik

„To B or not to B“ ist der Untertitel von Ulrich von Kusserows Buch Magnetischer Kosmos.

Und die Reihe „Naturwissenschaften im Fokus“ wächst um die beiden Bände Im Fokus: Strategien der Evolution und Im Fokus: Geowissen.

Zum Schluss nach so vielen neuen Büchern noch ein wichtiger Hinweis: Journalisten und Rezensenten, die eines der Sachbücher von Springer Spektrum zur Besprechung bestellen möchten, sind gerne eingeladen, sich an unsere für die Pressearbeit verantwortliche Kollegin Cornelia Hesse-Uhde zu wenden.

***

Und wer jetzt immer noch nicht erschöpft ist (und außerdem unser Programm ganz gut kennt), darf gerne noch beim kleinen

Rückblick 2012 in vier Fragen und Antworten

mitraten:

Welches war unser erfolgreichstes (= bestverkauftes) Sachbuch in diesem Jahr? Zum dritten Mal in Folge Paul Ekmans Gefühle lesen – allen „Lie to me“-Fans sei Dank!

Und welches war unser erfolgreichstes im Jahr 2012 neu erschienenes Sachbuch? Nein, kein Psycho-, kein Physik-Thema, sondern Das verrückte Mathe-Comic-Buch von Gert Höfner und Siegfried Süßbier!

Wenn man auch Taschenbuchausgaben ehemaliger Hardcover-Ausgaben mitzählt, war 2012 Was denkt der Hund? die von unseren Kunden meistgestellte Frage.

Und welches Sachbuch hatte das originellste Event zum Erscheinen? Ganz gewiss Universum für alle, das kurz vor Jahresende mit einer kombinierten Lese-, Interview-, Vortrags-, Video-, Verkaufs- und Signierveranstaltung in der Heidelberger Peterskirche (!) in die Öffentlichkeit gebracht wurde.

Und wo konnte man noch einmal durch eine Auswahl wichtiger Neuerscheinungen des Jahres 2012 blättern? Na, in diesem animierten Web-Katalog zum Beispiel.

Wir sind jetzt schon gespannt, wie der Rückblick auf 2013 aussehen wird 🙂

– und wünschen allen Lesern (auch jetzt noch, wir haben ja noch 11 Monate) ein tolles neues (Lese-)Jahr!! 

(FW)

Advertisements

Über SpektrumSachbuch

Wir stehen für das Sachbuch-Programm (Lektorat und Presse) von Springer Spektrum!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s